P

PAD-VM

Projekt "Virtuelle Maschine für PAD/MPS"

Die Virtuelle Maschine wird von Michael Roth gewartet. Fragen und Feedback sind willkommen.

Diese Seite beschreibt die Installation und Konfiguration. Aktuelle Probleme sind in den FAQs dokumentiert.

Wenn Sie auf eine Problem stoßen oder einen Änderungswunsch haben, melden Sie dies als Issue.

Das Linux in der virtuellen Maschine ist ein Arch Linux. Versionsnummern werden von mir vergeben und funktionieren nach folgendem Schema:

  • Major Releases X. bedeuten größere Änderungen
  • Minor Relases .Y bedeuten lediglich Updates des Systems und Bugfixes

Die verfügbaren Benutzer auf dem System lauten:

  • stud mit Passwort stud, der User besitzt volle sudo Rechte
  • root mit Passwort padvm

Installation

  1. Laden Sie VirtualBox für Ihr System herunter
  2. Laden Sie ebenfalls von der gleichen Seite das "VirtualBox Extension Pack" herunter
  3. Laden Sie die aktuelle VM 6.4 als Appliance herunter
    • Sie müssen sich hier mit Ihrem st* Benutzer anmelden
  4. Installieren und Starten Sie VirtualBox
  5. Importieren Sie die herunter geladene Appliance (Datei -> Appliance importieren)
    • Sie können beim Importieren alle Einstellungen so belassen wie sie sind.

Versionshinweise

Die VM wurde mit folgenden Versionen erstellt:

  • VirtualBox 6.1.26
  • Extension Pack 6.1.26

Am Besten installieren Sie die gleichen Versionen. Mit älteren Versionen wird die VM nicht funktionieren. Ob neuere Versionen funktionieren ist zur Zeit nicht bekannt. Zum Update siehe auch die FAQs

Konfiguration

Systeme mit 8GByte RAM oder mehr

Standardmäßig bekommt die VM 2GByte RAM als Arbeitsspeicher zugewiesen. Dies sollten Sie auf mindestens 4GByte erhöhen. Klicken Sie hierzu auf die VM, anschließend auf "Ändern". In der Konfigurationsübersicht gehen Sie auf "System" und stellen im Reiter "Hauptplatine" den gewünschten Wert ein.

Systeme mit 4GByte RAM

Sie sollten den RAM auf den angegebenen 2GByte belassen, damit noch genügend RAM für das Host System übrig bleibt. Sollten Sie beim Arbeiten in der VM Probleme bekommen, die auf die wenig RAM deuten, folgen Sie dieser Anleitung.

Austausch von Dateien zwischen Host und Gast

Sie haben die Möglichkeit, einen Ordner des Host Systems (Ihr Betriebssystem) mit dem Gastsystem (der VM) zu teilen. Hierzu müssen Sie folgende Schritte durchführen:

  1. Fahren Sie die VM herunter (oder starten erst gar nicht)
  2. Öffnen Sie die Einstellungen der VM
  3. Wählen Sie "Gemeinsame Ordner"
  4. Klicken Sie dort in der rechten Leiste auf "Hinzufügen" (grünes Plus)
  5. Es erscheint folgendes Fenster:

Screenshot_20190326_153215

Dort tragen Sie folgendes ein:

  • Ordner-Pfad: Der Ordner Ihres Host-Systems den Sie teilen wollen. Klicken Sie auf den Pfeil ganz rechts in der Textbox, um ein Fenster zu öffnen wo Sie einen Ordner auswählen können.
  • Ordner-Name: Hier können Sie einen beliebigen Namen eingeben. Dieser sollte weder Umlaute noch Leerzeichen enthalten. Unter diesem Namen wird der Ordner in der VM angezeigt.
  • Nur lesbar: Wenn angehakt, können Sie aus der VM heraus nicht in das Verzeichnis schreiben.
  • Automatisch einbinden: Muss unbedingt aktiviert werden!
  • Klicken Sie anschließend OK
  1. Starten Sie die VM. Der geteilte Ordner findet sich nun unter "Geräte" im Dateimanager.

Systeme mit mehr als FullHD Auflösung (HiDPI-Displays)

Wenn Ihr Notebook/PC über eine höhere DPI Zahl verfügt normal, können Sie zur besseren Lesbarkeit einige Anpassungen vornehmen: HiDPI-Konfiguration

VPN aus der VM heraus

Dies ist nach aktuellem Stand nicht möglich. Benutzen Sie VPN auf Ihrem Host System.

Installierte Software

Compiler

  • gcc
  • clang

Debugger

  • gdb
  • lldb

IDEs

Weitere Entwicklungswerkzeuge

  • valgrind

MPS ARM Toolchain (aktuell nicht enthalten!)

"Project IceStorm" Toolchain (aktuell nicht enthalten!)

  • nextpnr
  • arachne-pnr
  • icestorm
  • yosys